Praxis Düsseldorf

Tel: +49 201 455 1305
Termin: nach Vereinbarung

Focus Ärzteliste

Laut Focus Ärzteliste gehört Dr. Georgousis zu Deutschlands besten Schulter- und Ellenbogenspezialisten.

Kliniken & Praxen

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Klinik in Essen oder Praxis in Düsseldorf.

Bizepssehnenruptur Einriss oder Riss einer Sehne am Bizepsmuskel

Der Bizepsmuskel am Oberam hat insgesamt 3 Sehnen, bei denen eine Ruptur entstehen kann. Im oberen schulternahen Bereich gibt es die lange Bizepssehne (LBS) und die kurze Bizepssehne (KBS). Im unteren, ellenbogennahen Bereich ist es die distale Bizepssehne (DBS).

Bei den meisten Patienten, die mit einer Bizepssehnenruptur zu Schulter- und Ellenbogenspezialist Dr. med. Georgousis kommen, ist die lange Bizepssehne (LBS) betroffen. Nicht immer muss operiert werden, meist reicht auch eine konservative Behandlung aus, da der Kraftverlust bei der Ellenbogenbeugung nur ca. 10 % beträgt.

Das Problem ist eher kosmetisch da es zu einem „herunterrutschen“ des Bizepsmuskels kommt (Popeyzeichen) und dies zum Verlust der gewöhnlichen Oberarm Silhouette führt.

Als Bizepssehnenruptur wird ein Einriss oder ein Riss einer Sehne (LBS oder DBS) am Bizepsmuskel bezeichnet, welcher durch plötzliche Überbelastung oder eine ruckartige Kontraktion des entsprechenden Muskels entsteht. Meist besteht eine degenerative Vorerkrankung der Sehne.

Eine Bizepssehnenruptur der LBS muss nicht immer, aber eine Ruptur der DBS, sollte auf jeden Fall medizinisch behandelt werden. Der Grund ist das es bei einer Ruptur der distalen Bizepssehne zu einem Kraftverlust bei der Ellenbogenbeugung von ca. 30 % kommt. Dies ist in den meisten Berufen und Freizeitaktivitäten durchaus relevant.

Es gibt auch ein kosmetisches Problem da es zu einem „herraufrutschen“ des Bizepsmuskels kommt, welches auch zum Verlust der gewöhnlichen Oberarm Silhouette führt.

Ursachen, Diagnose und Behandlung

Wie kann es zu einer Bizepssehnenruptur kommen?

Der Bizeps befindet sich im vorderen Bereich des Oberarmes. Aufgabe dieses Muskels ist es, vor allem die Beugung des Ellenbogens zu ermöglichen und die Hebung des Armes zu unterstützen. Dafür hat der Bizeps zwei Sehnen an der Schulter und eine weitere in der Ellenbeug. Letztere Sehne ist über einen Knochenvorsprung (tuberositas radii) an der Speiche (Radius) mit dem Unterarm verbunden.

Bei Bewegung der Arme werden sie sehr stark beansprucht. Durch Überbeanspruchung oder heftige Bewegungen können sie reißen. Mögliche Ursachen sind zum Beispiel plötzliche Bewegungen oder das Fangen eines schweren Objektes. Sind die Sehnen im Vorfeld bereits abgenutzt (degenerativ verändert), kann das eine Bizepssehnenruptur fördern.

Bizepssehnenriss – auftretende Symptome

Die entstehenden Schmerzen halten sich meistens noch in Grenzen. Wenn die lange Sehne am Schultergelenk (LBS) reißt, entsteht eine Vorwölbung oberhalb des Ellenbogens. Diese Vorwölbung kommt durch den nach unten gerutschten Muskel. Reißt die untere Sehne des Bizeps (DBS), entsteht diese Vorwölbung im oberen Bereich des Oberarmes.

Ein weiteres Symptom für eine Bizepssehnenruptur ist die verminderte Kraft im Arm. Selbst das Beugen des Unterarms wird anstrengend. Blutergüsse und Schwellungen sind ebenfalls oft Begleiterscheinungen eines Bizepssehnenrisses.

Bizepssehnenruptur – die Diagnose

Eine Diagnose ist nach der Anamnese des Patienten in den meisten Fällen recht schnell gestellt. Untermauert wird die Diagnose Bizepssehnenriss häufig durch eine Ultraschalluntersuchung.

Diese Untersuchung zeigt an, ob es sich nur um einen teilweisen (partiellen) oder kompletten Bizepssehnenriss handelt oder ob weitere Sehnen und Muskeln involviert sind. Sollten nach der Ultraschalluntersuchung noch Zweifel bestehen, kann nach Ausschluss einer knöchernen Verletzung durch Röntgenbilder, eine Kernspintomografie genauere Befunde liefern.

Bizepssehnenruptur – die Behandlungsmöglichkeiten

Grundsätzlich ist immer eine konservative Therapie sowohl für die Bicepsesehneutur der LBS und der DBS möglich. Dafür gibt es verschiedene Behandlungsmethoden.

In der Regel wird auf eine Operation verzichtet, wenn der Zustand des Patienten aufgrund seines Alters oder seiner gesundheitlichen Konstitution keine Operation zulässt. Dabei wird ein geringer Funktionsverlust der Schulter (bei LBS Ruptur) und eine etwas größerer am Ellenbogen (bei Ruptur der distalen Bizepssehne) in Kauf genommen.

Bei der konservativen Therapie eines Bizepssehnenrisses, der am Schulterblatt beginnt (LBS), wird empfohlen den Arm für einige Wochen zu schonen. Krankengymnastik soll in dieser Zeit die Beweglichkeit und der Schulter erhalten und fördern. Bei einem körperfernen (distalen) Bizepssehnenriss reicht es meistens aus, wenn der Arm bei gebeugtem Ellenbogen in einer Schlinge kurzfristig ruhiggestellt wird.

Wann muss eine Bizepssehnenruptur operiert werden?

Eine Operation ist dann notwendig, wenn die distale Bizepssehne („des Ellenbogengelenkes“) gerissen ist. In der Regel wird die Operation unter Vollnarkose durchgeführt. Eine Armplexusanästhesie ist eher die Ausnahme. Die Bizepssehnen am Schultergelenk sind sehr gut operativ reparabel und es kommt auch später in der Regel nicht zu Funktionseinschränkungen.

Grundsätzlich gilt, dass um optimale Ergebnisse bei einer wiederherstellende (rekonstruktive) Operation, bei einer frischen Bizepssehnenruptur, zwar nicht sofort, aber am besten innerhalb eines Zeitfensters von 2 – 3 Wochen operiert werden muss.

Eine spätere Operation ist auch möglich jedoch wird diese immer schwieriger, da die Sehnen sich zurück ziehen / verkürzen und mit zunehmender Zeit Ihre Elastizität verlieren. Somit können die Sehnen nicht mehr an den Ursprungsort zurückgezogen und dort fixiert werden.

Distaler Abriss oder inkompletter Riss der distalen Bizepssehne

Bei übermäßiger Anspannung oder Überlastung der Bizepssehne im Ellenbogen kann diese abreißen. Gelegentlich geschieht dies auch nach einer Episode chronischer Beschwerden oder in mehreren Etappen nach inkomplettem Riss. Da der Bizeps für die aktive Beugung und Unterarm-Drehbewegungen wichtig ist, sollte die operative Refixation erfolgen.

Technik: kompletter Abriss der distalen Bicepssehne

Wir verwenden die 2 Incisions Technik (Mayo). Durch einen ersten S-förmigen Schnitt in der Ellenbogenbeuge wird zunächst die gerissene Sehne aufgesucht und dargestellt. Dann wird über einen zweite Incision der Ansatzbereich an der Speiche freigelegt und nach dem Vorbohren eines ovalen Lochs die Sehne über transossäre Nähte  im Knochen befestigt.

Technik: inkompletter Abriss der distalen Bicepssehne

In diesem Fall ist lediglich 1 Incision am seitlichen Ellnbogen erforderlich. Es wird der Ansatzbereich des distallen Bicepssehne an der Speiche freigelegt. Die teilweise eingerissene bzw. verschliessene Sehne wird abpräpariert und angefrischt. Es folgt wie oben das Vorbohren eines ovalen Lochs in das die Sehne über transossäre Nähte  im Knochen befestigt wird.

Nachbehandlung

6-wöchige Lagerung in einer Kunstoffgips-Schiene und begleitende, frühzeitiger passive Übungsbehandlung (für insgesamt 2-3 Monate) sind nach der Operation zu empfehlen, um eine zufrieden stellende Funktion zu erzielen.