Dr. med. H. Georgousis

Facharzt für Orthopädie, Schulter- & Ellenbogenspezialist

 

 

Curriculum Vitae


 

  • Facharzt: Facharzt für Orthopädie (1994)
  • Teilgebiet: Rheumatologie (1995)
  • Fakultative Weiterbildung: Spezielle Orthopädische Chirurgie (1995)
  • Zusatzbezeichnungen:
    • Chirotherapie (1991),
    • Sportmedizin (1994),
    • Physikalische Therapie (1996)
  • Nationalität: Deutsch und Griechisch
  • Sprachen: Deutsch, Griechisch, Englisch, Französisch

 

schulter ellenbogen dr med h georgousis portrait 2021

Beruflicher Werdegang

1981 Abitur in Nürtingen
1982-1988 Studium der Medizin an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
1988 Approbation
1990 Promotion zum Dr. med. an der Medizinischen Fakultät, Univ. Heidelberg (magna cum laude)

Facharztausbildung

Dept. for Orthopaedic and Accident Surgery, University Hospital of Nottingham /UK
Positionen als SHO und Registrar
Consultants: C.J. Howell, C.L.Colton, J.K. Webb, Prof. W.A. Wallace

Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universität Essen / D
Direktor: Prof. Dr. F. Löer

Positionen als Facharzt

1993-1996
Sektionsleiter Schulter- und Ellenbogenchirurgie
Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universität Essen

Positionen als Chefarzt

seit 1996
Klinik für Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Sportmedizin
St-Josef Hospital, Essen (KKRH – Contilia Gruppe)

 

Spezielle Aus- und Weiterbildung Schulter- und Ellenbogenchirurgie

  • The Shoulder and Elbow Service, Dept. for Orthopaedic and Accident Surgery,
    University Hospital of Nottingham, UK,
    Prof. W.A. Wallace, 1989
  • Abteilung für Unfallchirurgie, Univ. von Innsbruck, Österreich
    Prof. Dr. Resch, 1992
  • The Sports Nedicine and Shoulder Service, New York Hospital for Special Surgery, Cornell University, USA
    Drs Altchek, Dines, Warren, O’Brien, 1992
  • The Shoulder Service, New York Orthop. Hosp., Columbia-Pesbyterian MeD Center
    University of Columbia, New York / USA
    Drs. L. U.Bigliani, E. L. Flatow, R. G. Pollock, 1994
  • Shoulder Service, Loma Linda University, , San Bernandino, California, USA
    Dr. C. M. Jobe, 1995
  • Kurlin – Jobe Clinic, Los Angeles, CA, USA
    Dr. F.W. Jobe, 1995
  • Southern California Orthopaedic Institute, Los Angeles, California, USA
    Dr. S. Snyder, 1995
  • The Elbow Service, Mayo Clinic, Rochester Minessotta, USA
    Drs. Morrey, O´Driscoll, 2008
  • “Teach the Teachers” Advanced Elbow Surgical Skills Course, Mayo Clinic, Rochester Minessotta, USA
    Course Directors: Drs. Morrey, O´Driscoll
    annually since 2009 – 2020

Sportmedizinische Aktivitäten

  • Turnierarzt der Bundesliga Tennis Veranstaltungen ETUF Essen, 1992-1994
  • Turnierarzt, Fechtweltmeisterschaft, Essen, 1993
  • Medizinischer Spezialberater und Manschaftsarzt für Schulter und Ellbenbogenverletzungen
    der 1. Liga Volleyball Mannschaften von Olympiakos Pireus, Panathinaikos Athen, Orestiada, 1998-2002
  • Verbandsarzt der griechischen Volleyball Nationalmannschaft, 1998-2004
  • Medical Event Manager, Olympische Spiele, Athen 2004
    Verantwortungsbereich: Volleyball, Beachvolleyball

Wissenschaftliche Aktivitäten

Publikationen, Buchbeiträge, Artikel in Zeitschriften, Veranstaltung von Schulter- und Ellbogenchirurgischen Weiterbildungen und OP-Kursen, siehe dort

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Gesellschaften

Gründungs-Mitglied

  • Deutsche Vereinigung für Schulter und Ellenbogenchirurgie (DVSE), (1994)
  • Griechische Gesselschaft für Arthroskopische Chirurgie und Sportmedizin
    „Georgios Noulis“ (2005)
    bis Juni 2007 erster Praesident der Gesselschaft

Ordentliches Mitglied

  • Deutscher Sportärztebund (DSÄB) (seit 1988)
  • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA), seit 1992
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (DGOT), seit 1992
  • Berufsverband der Fachärzte für Orthopäddie (BFO), seit 1990
  • European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (ESSSE / SECEC), seit 1991
  • Hellenic Association of Orthopaedic and Trauma Surgery (HAOTS), seit 1993
  • Section of Shoulder and Elbow Surgery HAOTS, seit 1998
  • Société Internationale de Chirurgie Orthopédique et Traumatologie (SICOT), seit 1994
  • European Society of Surgery of the Knee and Arthroscopy (ESSKA), seit 2006

Affiliate Member

  • American Academy of Orthopaedic Surgeons, seit 1997

National Delegate

  • European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (ESSSE / SECEC),
    seit 2009 für GR

Member of Board of Directors

  • European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (ESSSE / SECEC), seit 2009

Member of QUALIFICATION COMMITTEE

  • European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow (ESSSE / SECEC), seit 2013
  • zur Erarbeitung und Festlegung der Kriterien zu Erlangung der Europa Qualifikation zum Schulter- und Ellenbogenchirurgen.